Klein-Destillen für Experimentierfreudige – Beste Auswahl

✪ 5 unterschiedliche Klein-Destillen
✪ rechtlicher Rahmen leicht erklärt
✪ 4 Buch-Tipps

Der erste Gedanke bei dieser Geschenkidee für den Mann ist natürlich „geil, endlich Schnaps selber brennen!“ Dies ist in Deutschland seit 2018 jedoch leider verboten. Mit diesen Destillen dürfen jedoch Hydrolate (Pflanzenwasser) und ätherische Öle hergestellt werden. Getreu dem Motto „der Weg ist das Ziel“ wird der Beschenkte auch ohne Schnaps als Endprodukt unglaublich viel Spaß mit diesem Männergeschenk haben!

2l Destille „Kalif“ ohne Thermometer, mit Aromakorb

Rechtliche Rahmen beim Destillieren zu Hause

Es gibt ein paar Möglichkeiten auch in Deutschland legal Schnaps zu brennen, hierfür muss man sich aber an einige Regeln halten, die der Zoll und das Branntweinmonopolgesetz vorgeben. Man darf z.B. keine Orangen-, Kiwi-, Zitronen-, oder Papaya-Maische verwenden. Dann darf man auch keinen zusätzlichen Zucker hinzufügen, muss sich an Brenndauern halten und den Alkoholgehalt im Blick haben. Um diesen Vorgaben optimal gerecht zu werden, benötigt man bestenfalls eine Destille, die mindestens den Preis eines gebrauchten Mittelklassewagens hat. 

Die größeren Probleme gibt es jedoch nicht unbedingt an der Destille, sondern am Schreibtisch. Möchtet ihr legal Schnaps brennen, müsst ihr zum einen eine Brennerlaubnis beantragen. Mit dieser Erlaubnis dürft ihr im Jahr 50 Liter reinen Alkohol produzieren. Um diese zu bekommen, müsstet ihr jedoch nachweisen können, dass ihr dieses Kontingent auch ausschöpfen könnt. Um an 50 Liter reinen Alkohol zu kommen, benötigt ihr aber einige Tonnen an Zutaten. Unterm Strich bedeutet das, dass ihr nur mit einem „wirtschaftlichen Bedürfnis“ diese Genehmigung erhaltet, also es gewerblich betreibt. Alles nicht mehr so einfach. Vorbei die Zeiten, in der Opa seinen Schnaps noch in der Badewanne selbst brennen konnte!

Das Positive am neuen Branntweinmonopolgesetz ist, dass man in Deutschland nun Destillen bis 2l Fassungsvermögen besitzen darf, ohne sie beim Zollamt anmelden zu müssen. Das Negative ist, dass man nun jedoch nicht mal mehr Destillen mit 0,5l Fassungsvermögen zur privaten Alkoholgewinnung nutzen darf – was zuvor erlaubt war. Aber konzentrieren wir uns mal auf die positiven Aspekte:

Jeder fängt mal klein an! Und wenn euer Freund, Mann oder Vater schon immer mal seinen eigenen Schnaps brennen wollte, könnt ihr ihm nun mit einer Destille, mit einem Fassungsvermögen bis zu 2l, einen kleinen Vorgeschmack schenken. Vielleicht hat er so viel Spaß daran, dass er eines Tages doch mal eine eigene kleine Schnapsbrennerei betreiben möchte?

Mit diesen Destillen darf er schon mal legal Hydrolate (Pflanzenwasser), ätherische Öle und Wasser destillieren. Theoretisch besteht die Möglichkeit, Schnaps damit zu brennen, wir möchten jedoch nochmal darauf hinweisen, dass dies in Deutschland NICHT ERLAUBT ist. Wenn eure Lieferungsadresse für eine Destille bis 2l Fassungsvermögen jedoch in Österreich liegt, dürft ihr dort natürlich gerne auch Schnaps damit brennen.

Schicke Auswahl an Klein-Destillen

Wir haben euch mal eine schicke Auswahl an Destillen rausgesucht, es handelt sich dabei um komplette Destillieranlagen. Sie werden durch einen mitgelieferten Spiritusbrenner erwärmt, wobei der Spiritus im Lieferumfang nicht enthalten ist. Mit enthalten sind auch das jeweils passende Gestell und bei manchen auch ein Aromakorb. Bis auf den Aromakorb erklärt sich vermutlich alles von selbst. Der Aromakorb wird mit den Zutaten, z.B. Früchten, gefüllt, dessen feine Note später im Endprodukt enthalten sein soll. Als Material wurde hauptsächlich Kupfer verwendet, die Griffe und Verschraubungen bestehen jedoch in der Regel aus Messing. Es handelt sich um hervorragende Qualitätsprodukte, welche in Europa gefertigt werden.

0,5l Klein-Destille „Alambic Classico“ ohne Thermometer und Aromakorb

Dies ist die günstigste der Destillen, die wir euch vorstellen möchten. Die Destillieranlage mit 0,5l Fassungsvermögen könnte man als Basismodell bezeichnen, da sie weder mit einem Thermometer, noch mit einem Aromakorb ausgestattet ist.

0,5l Klein-Destille „Alambic Classico“ mit Thermometer, ohne Aromakorb

Diese 0,5l Destille hat, im Vergleich zum ersten Modell, zusätzlich ein Thermometer verbaut. Dies kann nützlich sein, wenn man den Heizvorgang, durch Verändern der Brennerposition, ein wenig regulieren möchte.

0,5l Klein-Destille „Kalif“ ohne Thermometer, mit Aromakorb

Das Modell „Kalif“ gibt es sowohl als 0,5l, als auch als 2l Destille. Diese Destillieranlage fasst 0,5l und hat kein Thermometer, dafür aber, im Gegensatz zu den „Alambic Classico“-Modellen, einen Aromakorb.

2l Klein-Destille „Kalif“ ohne Thermometer, mit Aromakorb

Hier haben wir nun eine Destille, die mit 2l Fassungsvermögen die Obergrenze erreicht hat. Alle Destillen mit einem Fassungsvermögen über 2l müssen in Deutschland nach dem Kauf binnen 3 Tagen beim Zoll angemeldet werden. Auch hierbei handelt es sich um das Modell „Kalif“ ohne Thermometer, jedoch mit Aromakorb.

2l Klein-Destille „Kalif“ mit Thermometer, mit Aromakorb

Und zu guter Letzt noch eine 2l Destille „Kalif“, sowohl mit Thermometer, als auch Aromakorb und somit die teuerste unseres Destillieranlagen-Vergleichs.

Buch-Tipps zum Thema Klein-Destillen

Damit der Beschenkte nicht so ganz planlos vor seiner neuen Kleindestille steht, haben wir noch ein paar Buch-Tipps ausfindig gemacht. Es wäre doch zu schade, wenn die Destille nur als schicke Deko im Hobbyraum abgestellt wird.

„Die hohe Kunst des Destillieren’s“ von Kai Möller:

Ein optisch und inhaltlich sehr ansprechendes Buch über die Destillierkunst.

„Tisch- und Kleindestillen“ von Kai Möller:

Ein Buch über die Möglichkeiten speziell von Tisch- und Kleindestillen.

„Ätherische Öle selbst herstellen“ von Bettina Malle und Helge Schmickl

Ein Ratgeber für alle legalen Destillier-Endprodukte, die man Deutschland herstellen darf.

„Schnapsbrennen als Hobby“ von Bettina Malle und Helge Schmickl

Ein guter Ratgeber für Klein-Destillen-Besitzer außerhalb von Deutschland, aber auch ein toller Vorgeschmack für zukünftige, gewerbliche Schnapsbrenner innerhalb von Deutschland.

Fazit zu den Klein-Destillen

Zu gerne hätten wir euch Destillen präsentiert, bei denen der “ein Traum wird wahr”-Effekt beim Mann eintritt, da er schon immer mal seinen eigenen Schnaps brennen wollte. Auf Grund des Branntweinmonopolgesetzes wird das Ganze jedoch für Männer, die in Deutschland leben, etwas getrübt. Wir sind dennoch mehr als überzeugt, dass diese Klein-Destillen auch bei der Herstellung von Hydrolaten und ätherischen Öle unglaublich viel Spaß machen, denn ein Mann kann auch Alkohol ohne Spaß haben – oder war das andersrum?!

Nicht 100% das Richtige? Wie wäre es damit?

Menü